Copyright

Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt.

Bei Inhalten die nicht von mir stammen, ist am unterem Ende der Seite oder unter dem Bild der Urheber und die Lizenz vermerkt.

Alle Inhalte auf dieser Seite (www.solars.de), bei denen diese Angabe fehlt, sind von mir selbst erstellt. Wenn Sie diese weiterverwenden wollen, müssen Sie sich an die Regeln der Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz halten und bei Wiederveröffentlichung folgenden Urhebervermerk anbringen:

© Christian Solar (www.solars.de) - Lizenz: CC BY-SA 4.0

Der Name der Lizenz sollte mit folgtender Webseite verlinkt sein, oder bei Offline-Nutzung die URL genannt werden: https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0

Diese Regelung gilt nicht für den Inhalt von Dialogboxen wie dieser hier. Bei deren Inhalt sind immer alle Rechte vorbehalten.

Bei allen anderen Inhalten auf dieser Seite halten Sie sich bitte an die entsprechende Lizenz, welche bei dem Werk genannt ist.


Menü Wispel, Liebmund Maria
Liebmund Maria Wispel war ein Künstlername von Eduard Mörike, unter welchem er seine sogenannten Wispeliaden verfasste.
Diese Wispeliaden waren komische Gedichte, welche Mörike in einer Sprechart vortrug, welche er "wispeln" nannte.

Eduard Mörike wurde am 08.09.1804 in Ludwigsburg geboren. Er starb am 04.06.1875 in Stuttgart.

Er war evangelischer Pfarrer und Lehrer für Literatur. Er schrieb, neben dem Roman "Maler Nolten", vor allem Gedichte, von denen einige vertont wurden. Zudem war Mörike als Übersetzer von alten römischen und griechischen Werken tätig. Hier möchte ich einige seiner Wispeliaden vorstellen.

Gedichte von Wispel, die mir persönlich besonders gut gefallen haben sind: