Menü

www.solars.de → Städtebau → Gebäude und Einrichtungen → Kraftwerke

Pumpspeicherkraftwerke

Bild: Wikipedia Nutzer Dr.G.Schmitz (bearbeitet von Christian Solar) - Lizenz: CC BY-SA 3.0

Diese Kraftwerke pumpen in Zeiten mit niedrigem Stromverbrauch Wasser in einen Stausee. Bei Bedarf kann dieser Kraftwerkstyp dann wieder Strom abgeben.

Da die Energiewandlung in Pumpen und Turbinen nicht verlustfrei ist, verbraucht dieser Kraftwerkstyp etwa 30 Prozent mehr Strom als er erzeugen kann.
Da der Stromverbrauch sehr stark schwankt lohnen sich diese Kraftwerke trotzdem. Vor allem spät in der Nacht erzeugen die Grundkraftwerke weit mehr Strom als verbraucht wird. Mit diesem Strom wird das Staubecken des Pumpspeicherkraftwerks gefüllt.
Tagsüber kann es zu plötzlichen Verbrauchsspitzen kommen. Dann reicht der Strom der Grundkraftwerke manchmal nicht mehr aus. Damit es dann nicht zu Stromausfällen kommt, wird blitzschnell das Pumpspeicherkraftwerk aktiviert. Dieses funktioniert dann für kurze Zeit wie ein gewöhnliches Wasserkraftwerk.

Da der Stausee immer wieder aufgefüllt werden muß, können Pumpspeicherkraftwerke immer nur für kurze Zeit Strom liefern.
Text: Christian Solar - Lizenz: CC BY-SA 4.0